Artikelrundschau November 2018 / Einkommensteuer (allgemein)

Neue Abzugsteuer für Leitungsrechte (Urban, FJ 4/2018, S. 207)

MMag. Maria Gold-Tajalli / Mag. Franz Proksch

Es kam häufig zu Meinungsunterschieden zwischen Abgabepflichtigen und der Finanzbehörde bezüglich der Besteuerung von Entschädigungen für Leitungsrechte. Im Jahr 2014 hat die Finanzbehörde eine pauschale Regelung für die Aufteilung in steuerfreie Bodenwertminderung und steuerpflichtige Servitutsanteile und andere steuerpflichtige Komponenten bis zu einer jährlichen Gesamthöhe von 30.000 € sowie bei Einmalentgelten bis 50.000 € vorgenommen. Für höhere Entschädigungsbeträge war eine Ermittlung im Einzelfall erforderlich. Werde der Großteil des Schadenersatzes nachträglich als Gewinn der Einkommensteuer unterworfen wird, trete keine Schadloshaltung der Grundeigentümer ein. Mit dem JStG 2018 wurde eine Abzugsteuer normiert.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
ÖStZ 2019/57

12.02.2019
Heft 1-2/2019