Rechnungswesen

Performancemaße in der österreichischen und deutschen Managementvergütung - eine Bestandsaufnahme

Anja Pollheimer, MSc / Mariana Sailer, MSc • Wien

Performancemaße sind jene Parameter, an die variable Vergütungsbestandteile von Managern geknüpft werden, um eine Interessenangleichung von Management und Firmeninhabern sicherzustellen. Nach dem Motto "What you measure is what you get"1 nehmen die Performancemaße eine Lenkungsfunktion ein, für deren Einsatz es sowohl Empfehlungen als auch gesetzliche Vorschriften gibt. Im Vordergrund steht in Österreich und Deutschland die nachhaltige Unternehmensentwicklung, die durch langfristige Verhaltensanreize gefördert werden soll. Dieser Artikel präsentiert eine Bestandsaufnahme zur Ausgestaltung der Performancemessung in den österreichischen ATX- und deutschen DAX-Unternehmen im Jahr 2016 und zeigt Unterschiede und Gemeinsamkeiten im Länder- und Branchenvergleich auf.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
RWZ 2018/76

28.12.2018
Heft 12/2018
Autor/in
Mariana Sailer

Mariana Sailer, MSc arbeitet seit dem Frühjahr 2017 als Assistentin an Lehrstuhl für Unternehmensrechnung und Controlling an der Wirtschaftsuniversität Wien.

Anja Pollheimer

Anja Pollheimer, MSc studierte Finanzwirtschaft und Rechnungswesen an der Wirtschaftsuniversität Wien und ist in einer Steuerberatungskanzlei in der Wiener Innenstadt tätig.