Literaturübersicht / Miet- und Wohnrecht

Prader/Pittl, "Grenzenloses" Wohnungseigentum und seine Folgen, immolex 2018, 206.

Bearbeiter: Wolfgang Kolmasch

Die Begründung von grenzüberschreitendem Wohnungseigentum ist nicht möglich (zB 5 Ob 125/17v = Zak 2017/682, 396). Die Autoren gehen ua auf die strittigen Voraussetzungen ein, unter denen ein Grenzüberbau zum außerbücherlichen Erwerb des Nachbargrundes und damit zur Verschiebung der Liegenschaftsgrenze führen kann. Diese Voraussetzungen gelten ihrer Auffassung nach auch dann, wenn der Grenzüberbau nicht direkt am Grund errichtet wird, sondern lediglich in den Luftraum der Nachbarliegenschaft hineinragt. Auch eine bauliche Verbindung über eine Grundstücksgrenze hinweg stehe der Begründung von Wohnungseigentum entgegen. Im Rahmen ihrer Treuepflicht seien die Miteigentümer grundsätzlich verpflichtet, der Herstellung eines wohnungseigentumstauglichen Zustandes durch bauliche Maßnahmen zuzustimmen.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
Zak 2018/539

23.08.2018
Heft 14/2018