Gesellschafts- und Steuerrecht

Praxisfragen zu Verlusten bei unterjährigen Umgründungen

Mag. Christoph Schlager

Das BMF ist in den letzten Monaten wiederholt mit Fragen zum Übergang von Verlusten bzw Verlustvorträgen bei Umgründungen mit einem vom Bilanzstichtag abweichenden Umgründungsstichtag befasst worden. Auch im Rahmen von Fachveranstaltungen wurden zu diesem Thema verschiedene Lösungsmöglichkeiten diskutiert. Zentral dabei sind die Frage des Umfangs und des Zeitpunkts des Verlustübergangs sowie damit allenfalls einhergehende Probleme bei Folgeumgründungen. Dies soll anhand zweier Beispielfälle dargestellt werden.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
RWZ 2016/79

24.11.2016
Heft 11/2016
Autor/in
Christoph Schlager

Mag. Christoph Schlager leitet seit Mitte 2018 die Abteilung für Einkommen- und Körperschaftsteuerrecht des Bundesministeriums für Finanzen; davor war er Leiter der steuerpolitischen Abteilung. Weiters Lektorentätigkeit am Institut für Österreichisches und Internationales Steuerrecht der WU Wien und im Postgraduate Center der Universität Wien.