Rechtsprechung / Verfahrensrecht

Rechtzeitigkeit des Rechtsmittels bei Weiterleitung an zuständiges Gericht

Bearbeiter: Wolfgang Kolmasch

ZPO: § 508 Abs 2

GOG: § 89d

Ein Rechtsmittel, das beim unzuständigen Gericht eingebracht wird (hier: Einbringung eines Abänderungsantrags

nach § 508 ZPO beim Berufungs- statt beim Erstgericht), ist nur dann rechtzeitig, wenn es nach justizinterner Weiterleitung noch innerhalb der Rechtsmittelfrist beim zuständigen Gericht einlangt.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
Zak 2018/138

06.03.2018
Heft 4/2018