Gesellschafts- und Steuerrecht

Register der wirtschaftlichen Eigentümer

Mag. Thomas Strobach / Benjamin Fassl, M.A.

Überblick und Analyse zu praktischen Fragestellungen des WiEReG

Die neue Ära für Transparenz im Bereich der Vermeidung von Steuerhinterziehung sowie zur Verhinderung von Geldwäscherei und Terrorismusfinanzierung wurde spätestens mit dem Bankenpaket 1 und dessen weitreichenden Meldeverpflichtungen für Finanzinstitute eingeläutet. Kontenregister, Meldeverpflichtungen im Hinblick auf Kapitalzuflüsse aus der Schweiz und Liechtenstein, Kapitalabflüsse von österreichischen Konten sowie nationale Verankerung des automatischen Informationsaustausches über Finanzkonten sind seither Bestandteil des täglichen Lebens.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
RWZ 2018/31

29.05.2018
Heft 5/2018
Autor/in
Thomas Strobach

Mag. Thomas Strobach ist Partner bei PwC. Er arbeitet seit 1992 bei PwC und leitet das Team Financial Services, Banking & Capital Markets. Er ist Mitglied der KSW, des Fachsenats für Steuerrecht, Arbeitsgruppe „Besteuerung von Kapitaleinkünften“ sowie Arbeitsgruppe „Verfahrensrecht“, Vorsitzender der iwp-Arbeitsgruppe „Foreign Account Compliance Tax Act“ (FATCA), Mitglied der iwp-Arbeitsgruppe „Investmentfonds“ sowie Mitglied der IFA-Landesgruppe Österreich.

Benjamin Fassl

Benjamin Fassl, M.A. ist Manager im Bereich Financial-Services-Tax von PwC Österreich. Seine Tätigkeitsschwerpunkte umfassen die steuerrechtliche Beratung von nationalen und internationalen Banken und Finanzdienstleistern. Er ist ua spezialisiert auf das WiEReG, den automatischen Informationsaustausch (CRS, GMSG), das Bankenpaket (Kontenregister, Kapitalabflüsse und Kapitalzuflüsse) sowie auf die Besteuerung von Kapitalvermögen.