Rechtsprechung / Schadenersatz

Reparaturfreigabe durch Kfz-Haftpflichtversicherer als konstitutives Anerkenntnis

Bearbeiter: Wolfgang Kolmasch

ABGB: § 863, § 1380

Der Kfz-Haftpflichtversicherer hat der Werkstätte die Freigabe zur Reparatur des bei einem Unfall beschädigten Fahrzeugs erteilt (hier: durch eine "grüne Ampel" in dem zur Schadensabwicklung verwendeten EDV-System), nachdem ihm die Werkstätte alle relevanten Informationen zur Verfügung gestellt hatte und eine Begutachtung durch einen Sachverständigen erfolgt war. Darin liegt ein konstitutives Anerkenntnis der Ersatzpflicht gegenüber dem Geschädigten über die als Botin zu qualifizierende Werkstätte. Dieses Anerkenntnis bezieht sich nicht konkret auf den Betrag, den der Sachverständige als Reparaturaufwand geschätzt hat, sondern auf den späteren Rechnungsbetrag, der die Schätzung nur geringfügig übersteigt.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
Zak 2018/181

20.03.2018
Heft 5/2018