Rechnungswesen & Steuern

Rückstellungen - ein systematischer Vergleich

Gastbeitrag: Mag. Erich Wolf

Welche Gemeinsamkeiten und welche Unterschiede bestehen in der Bilanzierungspraxis?

Nach österreichischem Unternehmensrecht1 lautet die Bilanzgliederungen für Kapitalgesellschaften bei Rückstellungen wie folgt:

Rückstellungen:Rückstellungen für Abfertigungen,Rückstellungen für Pensionen (1. und 2. sind die "Sozialkapitalrückstellungen"),Steuerrückstellungen undsonstigen Rückstellungen.

Das UGB, IFRS und das Abgabenrecht konzipieren unterschiedlichen Regeln für den Ansatz und die Bewertung von Rückstellungen. Der folgende Beitrag gibt eine systematische Übersicht betreffend die wesentlichsten Unterschiede und Gemeinsamkeiten - eine Check-Liste für Ihre persönliche Bilanzierungspraxis.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
RWP 2020/4

04.03.2020
Heft 1/2020
Autor/in
Erich Wolf

Prof. Mag. Erich Wolf ist selbstständiger Wirtschaftsprüfer, Steuerberater und Universitätslektor in Wien. Zudem ist er Prüfungskommissär der Steuerberaterprüfung, Qualitätsprüfer, allgemein beeideter und gerichtlich zertifizierter Sachverständiger und im Fachsenat für Steuerrecht der Kammer der Wirtschaftstreuhänder tätig.