Artikelrundschau September 2018 - Teil 1 / Umsatzsteuer, Normverbrauchsabgabe, Energieabgaben, Kammerumlage

Säumniszuschlag und verspätete Entrichtung der USt bei Ausübung der Option nach § 6 Abs 2 UStG (Schatzl, BFGjournal 9/2018, S. 347)

MMag. Maria Gold-Tajalli / Mag. Franz Proksch

Steuerfreie Grundstücksumsätze könnten zu einer Korrektur der Vorsteuer oder bei Ausübung der Option zur Umsatzsteuerpflicht des Grundstücksumsatzes führen. Die unterschiedlichen Fristen für die Korrektur der Vorsteuer bzw für die Entscheidung zur Ausübung der Option könnten dazu führen, dass eine Umsatzsteuerzahlung aufgrund der Option verspätet erfolgt. Dies löse im Regelfall keine Säumnisfolgen aus. Die rechtzeitige Ausübung der Option saniere aber keine Säumnis in Bezug auf die zu korrigierende Vorsteuer.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
ÖStZ 2018/816

23.11.2018
Heft 21/2018