Rechtsprechung / Sozialversicherungsrecht

Schlafberater als echte Dienstnehmer

Bearbeiter: Manfred Lindmayr

ASVG § 4 Abs 1 Z 1 iVm Abs 2

Schlafberater, die Produkte ihres des Dienstgebers (orthopädische Schlafsysteme) in Verkaufsveranstaltungen gegen Provision vertreiben, wobei die Termine für die Verkaufsveranstaltungen vom Dienstgeber zugeteilt werden und zu deren Durchführung die Schlafberater - jedenfalls nach Bestätigung des Termins durch sie - verpflichtet sind, sind wegen der persönlichen und wirtschaftlichen Abhängigkeit als echte Dienstnehmer zu qualifizieren. Daran kann auch eine Klausel im "Handelsvertretervertrag" nichts ändern, wonach die Schlafberater befugt sind, bereits angenommene Termine durch "Rücksprache mit den Kunden" abzusagen bzw zu verlegen, wenn dieses Ablehnungsrecht nicht gelebt wurde und im Widerspruch zu den organisatorischen Erfordernissen des Betriebs steht.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
ARD 6601/8/2018

07.06.2018
Heft 6601/2018