Gesellschafts- und Steuerrecht / Bilanzsteuerrecht

Schuldbeitritt und Schuldübernahme - eine bilanzrechtliche Würdigung

Klaus Hirschler

Der Beitrag geht der Frage nach, ob und unter welchen Voraussetzungen eine rechtlich bestehende Schuld infolge Schuldübernahme bzw Schuldbeitritt nicht mehr zu bilanzieren ist.

30 Jahre RWZ bedeuten für mich 30 Jahre Leser, 28 Jahre Autor, 27 Jahre Bilanzsteuerrecht Frage und Antwort, fast ein Jahr Mitherausgeber, somit drei Jahrzehnte Verbundenheit zu dieser Zeitschrift und ihrem "Ur-Herausgeber". Das Jubiläum soll - naheliegender Weise - mit einer Frage des Bilanzsteuerrechts begangen werden, ausnahmsweise ohne den vertrauten Partner, der diesen Beitrag hoffentlich wohlwollend würdigt.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
RWZ 2021/51

27.09.2021
Heft 9/2021
Autor/in
Klaus Hirschler

Univ.-Prof. MMag. Dr. Klaus Hirschler, StB, ist Professor am Institut für Revisions-, Treuhand- und Rechnungswesen, Abteilung für Rechnungswesen, Steuern und Jahresabschlussprüfung an der Wirtschaftsuniversität Wien. Er ist Stellvertretender Vorsitzender des Fachsenats für Steuerrecht der Kammer der Steuerberater und Wirtschaftsprüfer.