Internationale Personalverrechnung

So berechnen Sie die 183-Tage-Frist - ein Praktikerleitfaden

Mag. Martin Hummer / Prof. Dr. Stefan Bendlinger

Die Berechnung der 183-Tage-Frist ist entscheidend für die Antwort auf die Frage, in welchem Staat (Ansässigkeits- oder Tätigkeitsstaat) die Arbeitnehmerbezüge zu besteuern sind. In der Praxis treten regelmäßig Zweifelsfragen auf, insbesondere dann, wenn sich die 183-tägige Schonfrist auf einen 12-Monats-Zeitraum bezieht. Mit dem Update 2014 des OECD-Musterabkommens (kurz: OECD-MA) wird nunmehr Klarheit geschaffen.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
PVP 2014/36

26.05.2014
Heft 5/2014
Autor/in
Martin Hummer

Mag. Martin Hummer ist Steuerberater und Senior Manager Tax der ICON Wirtschaftstreuhand GmbH. Seine Beratungsschwerpunkte sind das steuerliche Projektgeschäft in Osteuropa, Internationale Steuerplanung, Verrechnungspreise, Auslandsentsendung.



Stefan Bendlinger

Prof. Dr. Stefan Bendlinger ist Steuerberater und Partner der ICON Wirtschaftstreuhand GmbH in Linz. Er ist Fachautor, Vortragender, Lektor an Universitäten und Fachhochschulen. Er ist stv Leiter der Arbeitsgruppe „Internationales Steuerrecht“ im Fachsenat für Steuerrecht der Kammer der Steuerberater und Wirtschaftsprüfer und Mitglied facheinschlägiger Gremien in Österreich und im Ausland.

Aktuelle Publikation:
Bendlinger/Kanduth-Kristen/Kofler/Rosenberger, Internationales Steuerrecht, 2. Aufl.