Arbeitsrecht / Judikatur / Sozialversicherungsrecht

Sozialversicherungsrechtlicher Dienstgeber bei überlassenen Geschäftsführern

Bearbeiter: Manfred Lindmayr

ASVG: § 4 Abs 2, § 35

AÜG: § 3

Wird ein DN einer Stadt von dieser im Rahmen einer Arbeitskräfteüberlassung an eine im Eigentum der Stadt stehenden GmbH als Geschäftsführer überlassen, erwirbt die GmbH aus dem Bestellungsakt zum Geschäftsführer ein unmittelbares (und nicht bloß vom Verleiher abgeleitetes) Recht gegen den Geschäftsführer auf Arbeitsleistung, sodass nicht die Stadt als Verleiher, sondern die GmbH als Beschäftigerbetrieb als sozialversicherungsrechtlicher DG des Geschäftsführers iSd § 35 ASVG anzusehen ist und die entsprechenden SV-Beiträge zu entrichten hat.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
RdW 2018/88

19.02.2018
Heft 2/2018