Rechtsprechung / Sozialversicherungsrecht

Stationäre psychiatrische Behandlung im Ausland - Kostenersatz

Bearbeiter: Manfred Lindmayr

ASVG: § 144, § 150

Lässt sich ein Versicherter wegen seiner psychischen Störung in einer Klinik im Ausland (hier: Thailand) stationär behandeln, weil er auf die Aufnahme in eine Klinik in Österreich drei bis sechs Monate warten hätte müssen, hat er keinen Anspruch auf Ersatz der tatsächlichen Behandlungskosten im Ausland. Auch aus der UN-Behindertenrechtskonvention ist eine Auslegung des § 150 ASVG dahin, dass für den Versicherten eine Kostenerstattung im Ausmaß des vollen Ersatzes besteht, nicht ableitbar.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
ARD 6594/9/2018

12.04.2018
Heft 6594/2018