Rechnungswesen

Stellungnahme der Arbeitsgruppe "International Financial Reporting": Die Aufstellung von IFRS-Konzernabschlüssen nach § 245a UGB

Austrian Financial Reporting and Auditing Committee

(März 2013)

Das Austrian Financial Reporting and Auditing Committee (AFRAC, Beirat für Rechnungslegung und Abschlussprüfung) ist der privat organisierte und von den zuständigen Behörden unterstützte österreichische Standardsetter auf dem Gebiet der Finanzberichterstattung und Abschlussprüfung. Die Mitglieder des Vereins "Österreichisches Rechnungslegungskomitee", dessen operatives Organ das AFRAC ist, setzen sich aus österreichischen Bundesministerien und offiziellen fachspezifischen Organisationen zusammen. Die Mitglieder des AFRAC sind Abschlussersteller, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, Wissenschaftler, Investoren, Analysten und Mitarbeiter von Aufsichtsbehörden.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
RWZ 2013/89

26.11.2013
Heft 11/2013
Autor/in
Josef Arminger

Mag. Josef Arminger ist Wirtschaftsprüfer und Steuerberater und Certified Public Accountant (US). Er ist seit 2009 Professor für Internationale Rechnungslegung des Studiengangs Controlling, Rechnungswesen und Finanzmanagement (CRF), Fakultät für Management in Steyr, an der FH Oberösterreich. Davor war er rund 26 Jahre Mitarbeiter der KPMG Gruppe Österreich, zuletzt Senior Manager und Mitarbeiter der Stabstelle für Rechnungslegung (Department of Professional Practice). Er ist Autor von Fachartikeln und Fachvortragender insbesondere auf dem Gebiet der internationalen Rechnungslegung. Darüber hinaus ist er Mitglied der Arbeitsgruppe "Internationale Finanzberichterstattung" des AFRAC.

Publikationen:

Co-Autor in Hassler/Kerschbaumer (Hrsg), Praxisleitfaden zur internationalen Rechnungslegung (IFRS); mehrere Publikationen in Fachzeitschriften.

David Grünberger

Dr. David Grünberger, CPA, ist stellvertretender Abteilungsleiter in der Finanzmarktaufsicht und leitet das technische Team für Accounting und regulatorische Eigenmittelfragen; er ist Mitglied im Rechnungslegungsausschuss der europäischen Kommission in Brüssel (ARC) und im österreichischen Rechnungslegungskomitee (AFRAC) sowie Prüfungskommissär für das Wirtschaftsprüfer-Examen.

Christoph Fröhlich

FH.-Doz. MMag. Dr. Christoph Fröhlich, Wirtschaftsprüfer und Steuerberater, CPA, war langjähriger Assistent am Institut für Unternehmensrechnung und Revision und über 13 Jahre mit Schwerpunkt Konzernrechnungslegung und Internationale Rechnungslegung in einer internationalen Prüfungsgesellschaft beschäftigt. Zurzeit ist er Mitglied der Prüfstelle bei der Österreichischen Prüfstelle für Rechnungslegung. Seit vielen Jahren hält er Lehrveranstaltungen zu den Themen Konsolidierung, Konzernrechnungslegung nach IFRS und Konzernabschluss. Sein Buch „Praxis der Konzernrechnungslegung“ zählt zu den Standardwerken auf diesem Gebiet.

Alfred Wagenhofer

o.Univ.-Prof. Dr. Dr. h.c. Alfred Wagenhofer ist Vorstand des Instituts für Unternehmensrechnung und Controlling und Unternehmensführung sowie Leiter des Center for Accounting Research an der Universität Graz. Er ist auch Vorsitzender der Arbeitsgruppe International Financial Reporting im AFRAC und Mitglied des EFRAG Academic Panel.

Barbara Schallmeiner

Mag. Dr. Barbara Schallmeiner ist Berufsanwärterin bei einer international tätigen Steuerberatungskanzlei und externe Lektorin an der Abteilung für Unternehmensrechnung und Revision des Instituts für Revisions-, Treuhand- und Rechnungswesen der WU Wien. Von 2009 bis 2016 war sie als Universitätsassistentin an dieser Abteilung tätig. Von 2011 bis 2016 war sie zudem Assistentin beim Austrian Financial Reporting and Auditing Committee (AFRAC).

Otto Nowotny

Mag. Otto Nowotny ist Wirtschaftsprüfer und Steuerberater und befasst sich mit Grundsatzfragen der nationalen und internationalen Rechnungslegung.

Christian Höllerschmid

MMag. Christian Höllerschmid ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Revisions-, Treuhand- und Rechnungswesen, Abteilung für Unternehmensrechnung und Revision, an der WU Wien. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Internationale Rechnungslegung nach IFRS, Value Reporting über immaterielles Vermögen und Kaufpreisallokation.

Roland Nessmann
Dr. Roland Nessmann ist Prokurist der Einlagensicherung der Banken und Bankiers GesmbH und Leiter der Arbeitsgruppe Finanzinstrumente des AFRAC. Daneben Mitglied des Berufsrechtsausschusses der Kammer der Wirtschaftstreuhänder (Geldwäscheprävention) und Tätigkeit als Fachvortragender.
Otto Altenburger

Dr. Otto A. Altenburger, WP/StB, war bis 2017 Professor für Externes Rechnungswesen (Revision und Treuhand) und Vorstand des Instituts für Betriebswirtschaftslehre der Universität Wien; dort ist er weiterhin tätig, weil es noch keine(n) Nachfolger(in) gibt. Er ist Ersatzmitglied des AFRAC (Mitglied mehrerer Arbeitsgruppen), stv Vorsitzender des Fachsenats für Betriebswirtschaft und Organisation sowie Mitglied mehrerer Arbeitsgruppen des Fachsenats für Unternehmensrecht und Revision der KSW, weiters Mitglied des wissenschaftlichen Beirats des iwp.

Publikationen (Auswahl):
Kommentar zum Rechnungslegungsgesetz, Wien 1993; Rechnungslegung und Unsicherheit, Berlin 1995; Fortschritte im Rechnungswesen (Mithrsg), 2. Aufl, Wiesbaden 2000; zahlreiche Beiträge in Sammelwerken und Aufsätze in Fachzeitschriften.

Aslan Milla

WP Dr. Aslan Milla ist Mitglied des österreichischen Rechnungslegungsbeirates (AFRAC), Mitglied des Präsidiums des Fachsenats für Unternehmensrecht und Revision der KSW, Mitglied des Österreichischen Arbeitskreises für Corporate Governance und seit 2010 Berufsgruppenobmann der Wirtschaftsprüfer in der KSW (zuvor Präsident des iwp).
Er ist Partner bei PwC, verfügt über langjährige Erfahrung in der Prüfung von Jahres- und Konzernabschlüssen nationaler und internationaler Mandanten und bei der Einrichtung von Kontroll- und Risikomanagementsystemen sowie in Fragen der Rechnungslegung.