Artikelrundschau / April 2018 - Teil 2 / Einkommensteuer (allgemein)

Strafverteidigungskosten aufgrund von Kartellbußen der Europäischen Kommission sind abzugsfähig (Laudacher, SWK 12/2018, S. 567)

MMag. Maria Gold-Tajalli / Mag. Franz Proksch

Das BFG habe festgestellt, dass Verteidigungskosten betreffend Geldbußen aus EU-Wettbewerbsverstößen bei Kapitalgesellschaften abzugsfähig seien, weil der Abzug weder aufgrund "nicht normaler Betriebsführung" noch infolge des Pönalcharakters verweigert werden könne. Der VwGH habe diese Rechtsansicht bestätigt.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
ÖStZ 2018/482

08.08.2018
Heft 12/2018