Rechtsprechung / Sozialversicherungsrecht

Übergangsgeld: ausdrücklicher Antrag erforderlich

Bearbeiterin: Bettina Sabara

ASVG: § 306, § 361 Abs 1

Gemäß § 361 Abs 1 ASVG gilt ein Antrag auf eine Pension aus den Versicherungsfällen der geminderten Arbeitsfähigkeit vorrangig als Antrag auf Leistung von medizinischen Maßnahmen der Rehabilitation und von Rehabilitationsgeld sowie auf Feststellung, ob berufliche Maßnahmen der Rehabilitation zweckmäßig und zumutbar sind, einschließlich der Feststellung des Berufsfeldes. Diese Antragsfiktion erfasst jedoch nicht das Übergangsgeld, sodass diesbezüglich ein ausdrücklicher Antrag gestellt werden muss.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
ARD 6603/11/2018

21.06.2018
Heft 6603/2018