Revision und Kontrolle

Verbesserung der Rahmenbedingungen von Unternehmensberichterstattung und -überwachung

Mag. Gerhard Schwartz / WP Dr. Aslan Milla

Vorschläge der Wirtschaftsprüfer für eine bessere Corporate Governance

Die jüngsten Betrugsfälle verbunden mit dem Verdacht von Bilanzfälschungen haben national und international die verantwortlichen Organe in den Unternehmen (Vorstand und Aufsichtsrat), Aufsichtsbehörden und Abschlussprüfer in die Kritik der Öffentlichkeit gebracht. Ein in dem Artikel vorgestelltes Positionspapier der österreichischen Wirtschaftsprüfer aus dem Frühjahr 2021 weist auf die aus Sicht des Berufsstandes erforderlichen Verbesserungen der Corporate Governance hin und liefert Vorschläge für eine transparentere finanzielle und

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
RWZ 2021/43

16.08.2021
Heft 7-8/2021
Autor/in
Aslan Milla

WP Dr. Aslan Milla ist Mitglied des österreichischen Rechnungslegungsbeirates (AFRAC), Mitglied des Präsidiums des Fachsenats für Unternehmensrecht und Revision der KSW, Mitglied des Österreichischen Arbeitskreises für Corporate Governance und seit 2010 Berufsgruppenobmann der Wirtschaftsprüfer in der KSW (zuvor Präsident des iwp).
Er ist Partner bei PwC, verfügt über langjährige Erfahrung in der Prüfung von Jahres- und Konzernabschlüssen nationaler und internationaler Mandanten und bei der Einrichtung von Kontroll- und Risikomanagementsystemen sowie in Fragen der Rechnungslegung.

Gerhard Schwartz

Mag. Gerhard Schwartz ist Wirtschaftsprüfer und Partner bei EY. Seit 2011 leitet er den Bereich Abschlussprüfung und prüfungsnahe Dienstleistungen bei EY in Österreich und hat umfassende Erfahrung in der Prüfung und Beratung von börsennotierten Industrieunternehmen. Seit April 2020 ist er Präsident des Instituts österreichischer Wirtschaftsprüfer.