Rechtsprechung / Steuerrecht

Verbilligter Erwerb eines Firmen-Pkw

Bearbeiterin: Birgit Bleyer

EStG: § 15 Abs 2 idF vor BGBl I 2015/118

Beim verbilligten Erwerb eines Dienstwagens durch den Dienstnehmer kommt es bei der Bestimmung des üblichen Mittelpreises des Verbrauchsortes iSd § 15 Abs 2 EStG (idF vor dem Steuerreformgesetz 2015/2016) darauf an, welchen Betrag der Dienstnehmer hätte aufwenden müssen, hätte er das Fahrzeug im freien Verkehr erworben. Dabei ist (gerade bei gebrauchten Fahrzeugen) auch die Möglichkeit des Erwerbs von Privatpersonen zu berücksichtigen. Dies könnte durch einen Abschlag vom Händlerverkaufspreis geschehen; allenfalls könnte auch ein Mischpreis zwischen Händlerverkaufspreis und Händlereinkaufspreis angesetzt werden, wird doch der Händlereinkaufspreis jenem Preis, zu dem ein Privater - etwa auch an einen Händler - verkauft, nahekommen.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
ARD 6564/16/2017

07.09.2017
Heft 6564/2017