Rechtsprechung / Schadenersatz

Verjährungsunterbrechung durch Privatbeteiligtenanschluss auch ohne Verständigung des Schädigers

Bearbeiter: Wolfgang Kolmasch

ABGB: § 1489, § 1497

StPO: § 67

Der Privatbeteiligtenanschluss des Geschädigten im Strafverfahren unterbricht die Verjährung des in der Anschlusserklärung ausreichend konkretisierten Schadenersatzanspruchs. Die verjährungsunterbrechende Wirkung hängt nicht davon ab, dass der Schädiger von dem Privatbeteiligtenanschluss Kenntnis erlangt hat bzw davon verständigt wurde.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
Zak 2018/225

14.04.2018
Heft 6/2018