Rechtsprechung / Sozialversicherungsrecht

Versehrtenrente - nachträgliche Neueinschätzung der MdE durch Sachverständigen

Bearbeiter: Manfred Lindmayr

ASVG: § 101

Die Allgemeine Unfallversicherungsanstalt erkannte dem Revisionswerber für die Folgen eines Arbeitsunfalls vom 28. 7. 2005 zunächst eine vorläufige Versehrtenrente in der Höhe von 25 % der Vollrente und ab 1. 6. 2007 eine Dauerrente in selber Höhe zu. Die Bescheide erwuchsen in Rechtskraft.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
ARD 6578/10/2017

14.12.2017
Heft 6578/2017