Wirtschaftsrecht / Judikatur / Versicherungsrecht

Versicherung gegen Leitungswasser

Bearbeiterin: Sabine Kriwanek

ABGB: §§ 914 f

AWB: Art 1

Die Versicherung gegen Leitungswasser bietet nach dem vorliegenden Art 1.1 AWB (Allgemeine Bedingungen für Versicherungen gegen Leitungswasserschäden) Schutz gegen Schäden, die durch den Austritt von Wasser aus Zu- oder Ableitungsrohren oder angeschlossenen Einrichtungen von Wasserleitungs-, Warmwasserversorgungs- oder Zentralheizungsanlagen sowie aus Etagenheizungen entstehen. Zu den angeführten Warmwasserversorgungs- und Heizungsanlagen gehören auch Wärmepumpenanlagen. Das Kondensat, das sich in einer Wärmepumpenanlage bildet und - der Konstruktion entsprechend - über eine Kondensatwanne und ein Abflussrohr in den Kanal abgeleitet werden soll, wird vom verständigen Versicherungsnehmer als Wasser aus einer angeschlossenen Einrichtung und damit als Leitungswasser im Sinne der Bedingungen angesehen.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
RdW 2018/80

19.02.2018
Heft 2/2018