Rechtsprechung / Sozialversicherungsrecht

Verspätete Anmeldung von Dienstnehmern - Beitragszuschlag

Bearbeiter: Manfred Lindmayr

ASVG: § 113

Im vorliegenden Fall wurde dem Dienstgeber gemäß § 113 Abs 1 iVm Abs 2 ASVG ein Beitragszuschlag in der Höhe von € 2.300,- vorgeschrieben, weil bei einer Überprüfung einer Baustelle am 12. 5. 2014 durch Organe der Finanzpolizei festgestellt wurde, dass von ihm für drei Dienstnehmer keine Anmeldungen zur Sozialversicherung vor Arbeitsantritt erstattet worden seien. Die Anmeldung eines der angetroffenen Dienstnehmer erfolgte erst über zwei Stunden nach der Kontrolle und die Anmeldung der beiden anderen Dienstnehmer nahm der Dienstgeber überhaupt erst nach mehrmaliger Aufforderung durch die Gebietskrankenkasse am 24. 2. 2015 (somit mehr als 9 Monate nach der Kontrolle!) vor.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
ARD 6555/12/2017

06.07.2017
Heft 6555/2017