Gesellschafts- und Steuerrecht

WiEReG Compliance-Packages - Anwendungsfälle und Praxisfragen

Mag. Katharina Peschetz / Mag. Alexander Peschetz

Seit gut eineinhalb Jahren besteht die Möglichkeit, die im Zuge der Feststellung und Überprüfung der wirtschaftlichen Eigentümer verwendeten Dokumente in Form eines Compliance-Packages mit der Meldung an das Register der wirtschaftlichen Eigentümer zu übermitteln. Dadurch soll die manuelle Übermittlung der Dokumente durch den Klienten an andere verpflichtete Unternehmen, wie bspw Kredit- und Finanzinstitute ersetzt und so der Compliance-Aufwand für den Klienten in Summe reduziert werden. Der vorliegende Beitrag zieht ein erstes Zwischenresümee über Praxiserfahrungen bei der Erstellung von Compliance-Packages.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
RWZ 2021/40

16.08.2021
Heft 7-8/2021
Autor/in
Katharina Peschetz

Mag. Katharina Peschetz ist Manager Tax & Legal Services bei Nagy & Nagy in Wien. Die ehemalige Universitätsassistentin des Instituts für Finanzrecht, Steuerrecht und Steuerpolitik der Johannes Kepler Universität Linz ist Autorin von Fachbeiträgen zu Steuer- und Finanzstrafrecht.

Alexander Peschetz

Mag. Alexander Peschetz ist fachlicher Leiter der WiEReG Registerbehörde und Experte für Geldwäscheprävention des Bundesministeriums für Finanzen. Er zeichnete sich verantwortlich für die Umsetzung der 4. Geldwäscherichtlinie für den Finanzmarkt (FM-GwG) und das Wirtschaftliche Eigentümer Registergesetz (WiEReG). Zudem ist er Vortragender und Autor zahlreicher Fachpublikationen.