Arbeitsrecht / Judikatur / Allgemeines Arbeitsrecht

Zulässige Feststellungsklage betreffend die korrekte KollV-Einstufung

Bearbeiter: Manfred Lindmayr

AVRAG: § 2

ZPO: § 228

Sind sich AG und AN über die korrekte Einstufung des AN in das Verwendungsgruppenschema des anzuwendenden KollV uneins, kann dem AN ein rechtliches Interesse an der gerichtlichen Klärung der richtigen kollektivvertraglichen Einstufung seiner Tätigkeit nicht abgesprochen werden. Dies gilt selbst für den Fall, dass der AN derzeit aufgrund der kollektivvertraglichen Überzahlung auch bei der von ihm begehrten höheren Einstufung keinen weiteren Entgeltanspruch haben sollte.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
RdW 2018/190

24.04.2018
Heft 4/2018