Rechtsprechung / Allgemeines Arbeitsrecht

Zuschläge für Sonn- und Feiertagsarbeit

Bearbeiter: Manfred Lindmayr

ARG: § 9 Abs 5

Sieht eine im Betrieb geltende Regelung für eine Schichtzulage vor, dass sie der Abgeltung von Sonntagsarbeit im Ausmaß von 23,7 Stunden und von Feiertagsarbeit im Ausmaß von 10,5 Stunden pro Monat dient, während aus der Betriebsvereinbarung hinsichtlich einer vorgesehenen Abgeltung der Arbeitsbereitschaft für die 39. bis 45. Wochenstunde (durch eine monatliche Zulage) nicht hervorgeht, dass damit auch Bereitschaftsdienste an Sonn- und Feiertagen abgegolten sein sollen, kann nicht davon ausgegangen werden, dass mit der Bereitschaftsdienstzulage auch die kollektivvertraglich vorgesehenen Zuschläge für Sonn- und Feiertagsarbeit abgegolten sind, soweit monatlich mehr als 23,7 Sonntagsstunden bzw mehr als 5,25 Feiertagsstunden geleistet werden.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
ARD 6565/8/2017

14.09.2017
Heft 6565/2017