Rechtsprechung / Sachenrecht

Zuständigkeit des Außerstreitgerichts auch bei realrechtlich verbundenem Miteigentum

Bearbeiter: Wolfgang Kolmasch

ABGB: § 442, § 838a

Ein Begehren, mit dem gestützt auf das Miteigentumsrecht die Mitbenützung der gemeinsamen Sache gegen den Miteigentümer durchgesetzt werden soll, gehört gem § 838a ABGB in das Außerstreitverfahren.

Dass das Miteigentum an der vom Streit betroffenen Liegenschaft realrechtlich mit dem Alleineigentum an anderen Liegenschaften verbunden ist, ändert nichts an der Anwendbarkeit des § 838a ABGB.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
Zak 2018/207

14.04.2018
Heft 6/2018