Aus dem Alltag des Personalchefs

Die Tücken der Überstundenabgeltung und wie Sie diese korrekt berechnen (Teil 1)

Christian Artner (NÖGKK)

Bei einer Lohnabgabenprüfung wird im Regelfall auch überprüft, ob die Überstundenvergütung korrekt berechnet wurde. Strittig ist dabei manchmal der Umfang des Anspruchs der Dienstnehmer auf das Überstundenentgelt.

Besondere KV-Regelungen zur Überstundenberechnung können zusätzlich für unan-genehme Überraschungen sorgen - vor allem dann, wenn die KV-Berechnungsgrundsätze verschlechternde Berechnungsformeln vergleichsweise zur gesetzlichen Regel für den Dienstnehmer vorsehen (siehe PVP 2014/35, 121; Mai-Heft).

Login

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.


Passwort vergessen?

Artikel-Nr.
PVP 2019/49

25.07.2019
Heft 7/2019
Autor/in
Christian Artner

Christian Artner ist Mitarbeiter in der Österreichischen Gesundheitskasse (Versicherungsabteilung der Landesstelle Niederösterreich) und als Sozialversicherungsprüfer im Prüfdienst Lohnabgaben und Beiträge (PLAB) beschäftigt. Er ist als WIFI Trainer (Lehrgang Personalverrechnung), Vortragender und Fachautor tätig.