Fachliteratur

Handbuch Wirtschaftsprüfung

Eduard Lechner / Sabine Weintögl

Bertl/Hirschler/Aschauer (Hrsg), Handbuch Wirtschaftsprüfung, Linde Verlag, Wien, 1.768 Seiten, 248 €.

Schon allein die Tatsache, dass es nach der Kenntnis der Rezensenten im deutschsprachigen Raum bisher nur drei Bücher zum gegenständlichen Thema gibt, wovon zwei aus Österreich schon lange vergriffen sind, belegt den Wert der zu würdigenden Publikation. Davon betroffen sind das Buch "Treuhandwesen" von Lechner aus dem Jahr 1978 und das von Bertl/Mandl herausgegebene "Handbuch für Wirtschaftstreuhänder" aus dem Jahr 1989, weswegen das Werk von Marten/Quick/Ruhnke1 somit bislang die einzig verfügbare Standardliteratur im deutschsprachigen Raum darstellt.

Login

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.


Passwort vergessen?

Artikel-Nr.
RWZ 2019/15

27.02.2019
Heft 2/2019
Autor/in
Sabine Weintögl

StB Sabine Weintögl, MSc (WU) ist Universitätsassistentin (prae doc) am Institut für Revisions-, Treuhand- und Rechnungswesen der WU Wien sowie Assistentin des Austrian Financial Reporting and Auditing Committee (AFRAC). Sie verfügt über langjährige Erfahrung in der Prüfung von Jahres- und Konzernabschlüssen bei international tätigen Prüfungsgesellschaften.

Eduard Lechner

o.Univ.-Prof. Dr. Dr. Eduard Lechner ist Vorstand des Instituts für Recht der Wirtschaft (Ordinariat für Finanzrecht) an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der Universität Wien. Schwerpunktmäßig befasst sich Lechner insbesondere mit Fragen der Rechnungslegung von Privatstiftungen, dem Stiftungssteuerrecht, dem Internationalem Steuerrecht sowie dem Recht der Besteuerung von Unternehmen und der privaten Kapitalanlagen.