Themen-Special

Serie: Praktikerantworten auf Lohn- und Sozialdumping-Fragen aus Sicht der Personalverrechnung (Teil 5)

Birgit Kronberger / Mag. Rainer Kraft

Allen inländischen und ausländischen Arbeitgebern drohen gemäß den Lohn- und Sozialdumping-Bekämpfungsbestimmungen hohe Verwaltungsstrafen, wenn sie den in Österreich beschäftigten Dienstnehmern weniger als das nach Gesetz, Verordnung oder Kollektivvertrag zustehende Entgelt bezahlen.

Von dieser Strafandrohung sind - entgegen einer weitverbreiteten Vorstellung - nicht nur die Bauwirtschaft und die Gastronomie, sondern alle Branchen betroffen.

Login

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.


Passwort vergessen?

Artikel-Nr.
PVP 2016/43

28.06.2016
Heft 6/2016
Autor/in
Rainer Kraft

Mag. Rainer Kraft ist Jurist, Arbeitsrechts-Experte und Berater für Arbeits-, Sozialversicherungs- und Lohnsteuerrecht. Neben seiner Tätigkeit als Geschäftsführer des „Vorlagenportals für Arbeitsrecht und Personalverrechnung“ (www.vorlagenportal.at) ist er Redakteur und Mitgründer der PVP, Fachbuchautor und Vortragender (ua Vortragender bei ARS, BMD und WIFI, Lektor an der Fachhochschule Wien, Vorsitzender der Prüfungskommission für Arbeitsrecht am WIFI Wien).

Birgit Kronberger

Birgit Kronberger, MBA (Studium Personalmanagement) ist diplomierte Personalverrechnerin und Beraterin für Arbeits-, Sozialversicherungs- und Lohnsteuerrecht. Neben ihrer Tätigkeit als Geschäftsführerin des "Vorlagenportals für Arbeitsrecht & Personalverrechnung" (www.vorlagenportal.at) ist sie Mitarbeiterin der Vienna CityTax Steuerberater GmbH, Mitglied der Prüfungskommission für Arbeitsrecht am WIFI Wien, Lektorin an der FH Wien und freiberufliche Fachredakteurin.