Digital Only

Zur Berechnung der kalten Progression - Eine Richtigstellung

Univ.-Prof. Dr. Viktor Steiner / Dr. Florian Wakolbinger, Freie Universität Berlin / GAW mbH Innsbruck

Unsere seit April 2014 regelmäßig auf Basis des Mikrosimulationsmodells ATTM vorgelegten Berechnungen zum Ausmaß der kalten Progression haben eine intensive Debatte in Österreich ausgelöst. Unter anderem hat Anton Rainer im Heft 12/2014 dieser Zeitschrift 1 alternative Schätzungen publiziert und dabei unsere Zahlen als zu hoch kritisiert. Tatsächlich sind jedoch die von Rainer ausgewiesenen Zahlen zu niedrig, wie dies kürzlich auch der parlamentarische Budgetdienst 2 festgestellt hat.

Login

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.


Passwort vergessen?

Artikel-Nr.
ÖStZ_digitalonly 2015/6

16.10.2015
Heft 42/2015