Thema / Arbeitsrecht

Zustellung von Beendigungserklärungen

Mag. Bettina Sabara

Soll ein Arbeitnehmer gekündigt oder entlassen werden, so geschieht dies häufig durch die Zustellung eines eingeschriebenen Briefes oder immer häufiger auch durch SMS oder E-Mail. Der Beitrag behandelt zuerst allgemeine Fragestellungen rund um den Zugang einseitiger Auflösungserklärungen, ehe anschließend auf die Zustellung schriftlicher Beendigungserklärungen während Zeiten eingegangen wird, in denen der Arbeitnehmer nicht so einfach zu erreichen ist, wie zB bei Spitalsaufenthalt, (Untersuchungs-)haft oder im Urlaub.

Login

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.


Passwort vergessen?

Artikel-Nr.
ARD 6404/7/2014

03.07.2014
Heft 6404/2014
Autor/in
Bettina Sabara

Mag. Bettina Sabara ist als Redakteurin in den Bereichen Arbeits- und Sozialrecht sowie Personalverrechnung tätig und war lange Jahre hindurch beim ARD-Fragekasten im Einsatz. Sie hat auch Fachbücher verfasst und an der Erstellung zahlreicher Lexis Briefings für Lexis 360® Personalrecht mitgewirkt.

Publikationen (Auswahl): Ein Kind kommt (4. Auflage 2016); Betriebsrat und Arbeitgeber (2. Auflage 2012).