News

Kammerumlagen 2019

Bearbeiter: Birgit Bleyer

Senkung der KU I und KU II (Zuschlag zum Dienstgeberbeitrag)

WKO 10. 12. 2018

Kammerumlage II

Der Zuschlag zum Dienstgeberbeitrag (DZ zum DB, Kammerumlage II) gemäß § 122 Abs 8 und Abs 9 WKG beträgt für das Jahr 2019:


Bundesland2019
Burgenland0,42 %
Kärnten0,39 %
Niederösterreich0,38 %
Oberösterreich0,34 %
Salzburg0,40 %
Steiermark0,37 %
Tirol0,41 %
Vorarlberg0,37 %
Wien0,38 %

davon sind jeweils:


Landeskammerumlage:2019
Burgenland0,28 %
Kärnten0,25 %
Niederösterreich0,24 %
Oberösterreich0,20 %
Salzburg0,26 %
Steiermark0,23 %
Tirol0,27 %
Vorarlberg0,23 %
Wien0,24 %
Bundeskammerumlage zusätzlich0,14 %

Hinweis: Die Änderungen durch die WKG-Novelle 2017, BGBl I 2017/73, ARD 6554/4/2017, (DZ auch für ausgegliederte Unternehmen von Gebietskörperschaften) tritt nun ab 2019 in Kraft.

Kammerumlage I

Auch die Änderungen bei der Kammerumlage I durch die WKG-Novelle 2017, BGBl I 2017/73, ARD 6554/4/2017, (degressiver Staffeltarif, geringere Bemessungsgrundlage bei Investitionen) treten nun ab 2019 in Kraft:

Die von allen Mitgliedern der Wirtschaftskammer Österreich zu entrichtende Kammerumlage 1 gemäß § 122 Abs 1 WKG beträgt im Jahr 2019:


SchwellenwerteHebesätze
Hebesatz für Teile der Bemessungsgrundlage unter 3 Mio €0,29 %
Hebesatz für Teile der Bemessungsgrundlage zwischen 3 Mio € und 32,5 Mio €0,2755 %
Hebesatz für Teile der Bemessungsgrundlage über 32,5 Mio €0,2552 %

Von der Bemessungsgrundlage ist ab 2019 nun die Umsatzsteuer auf Investitionen in das ertragssteuerliche Anlagevermögen in Abzug zu bringen.

Artikel-Nr.
Rechtsnews Nr. 26480 vom 11.12.2018