Aktuelles

Antworten auf die 11 wichtigsten Fragen zu 3-G am Arbeitsplatz

RA Dr. Stefan Zischka

Um einen weiteren Anstieg der Infektionen mit COVID-19 zu verhindern, wurde die 3-G-Regel an Arbeitsorten eingeführt, an denen ein physischer Kontakt zu anderen Personen nicht ausgeschlossen werden kann. Dies wird damit begründet, dass angesichts der derzeitigen epidemiologischen Lage von einer wesentlich erhöhten Gefahr der wechselseitigen Ansteckung an Arbeitsorten auszugehen ist (siehe Seite 2 der rechtlichen Begründung zur 3. COVID-19 Maßnahmenverordnung; im Folgenden abgekürzt: 3. COVID-MV-RB).

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
PVP 2021/71

26.11.2021
Heft 11/2021
Autor/in
Stefan Zischka

RA Dr. Stefan Zischka ist Partner und leitet den Fachbereich Arbeitsrecht bei Jank Weiler Operenyi Rechtsanwälte (JWO), dem österreichischen Mitglied des globalen Anwaltsnetzwerkes Deloitte Legal.
Er ist Vortragender und Fachautor mit dem Tätigkeitsschwerpunkt Arbeits- und Sozialrecht sowie Zivilprozessrecht.