Thema - Arbeitsrecht

Anwendung von Kollektivverträgen - Welcher ist der richtige?

Dr. Martin Huger, LL.M. / Victoria Hausen, BA

Kollektivverträge sehen Mindestansprüche, insbesondere Mindestentgelte, für Arbeitnehmer vor. Der anwendbare Kollektivvertrag ist daher auch bei der Gestaltung der Einzelarbeitsverträge entsprechend zu berücksichtigen. Durch das Lohn- und Sozialdumping-Bekämpfungsgesetz, das zwingend den Anspruch auf das nach Gesetz, Verordnung oder Kollektivvertrag zustehende Entgelt1 vorsieht und wonach zusätzlich bei Unterentlohnungen sehr hohe Verwaltungstrafen angedroht2 sind, hat die Relevanz der Anwendung des richtigen Kollektivvertrags zusätzlich an Bedeutung gewonnen. Arbeitgeber müssen daher den jeweils gesetzlich zur Anwendung gelangenden Kollektivertrag berücksichtigen, wobei der Arbeitgeber grundsätzlich selbst beurteilen muss, welcher Kollektivvertrag gesetzlich Anwendung findet, was im Einzelfall, insbesondere wenn die Anwendung mehrerer Kollektivverträge infrage kommt, in der Praxis mit erheblichen Schwierigkeiten verbunden sein kann. Dieser Beitrag soll daher einen Überblick zu den gesetzlichen Bestimmungen geben, die den anzuwendenden Kollektivvertrag regeln.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
ARD 6716/5/2020

17.09.2020
Heft 6716/2020
Autor/in
Victoria Hausen

Victoria Hausen, BA ist in einer Wiener Anwaltskanzlei tätig. Ihre Schwerpunkte liegen im Bereich Arbeitsrecht, Gleichbehandlungsrecht und Geschäftsgeheimnisschutz.

Martin Huger

Dr. Martin Huger, LL.M. ist Rechtsanwalt und geschäftsführender Gesellschafter der HUGER Rechtsanwalts GmbH in Wien. Er vertritt in arbeitsgerichtlichen Verfahren und publiziert und trägt regelmäßig zu arbeits- und datenschutzrechtlichen Themen vor.