Beiträge

Aufrechnung und Zwangsausgleich

ao. Univ.-Prof. Dr. Bettina Nunner-Krautgasser

Anmerkung zu OGH 3 Ob 82/08t1 und 7 Ob 118/08s2

Anhand zweier aktueller, gegensätzlicher OGH-Entscheidungen wird die in Lehre und Judikatur seit Langem umstrittene Frage untersucht, inwieweit ein (Zwangs-)Ausgleich die Aufrechnungsbefugnis im Insolvenzverfahren betrifft. Der vorliegende Beitrag unterzieht die konträren Rechtsansichten einer kritischen Würdigung und untermauert die Auffassung, dass die Rechtsposition eines aufrechnungsberechtigten Gläubigers grundsätzlich von den Wirkungen eines (Zwangs-)Ausgleichs erfasst wird.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
ZIK 2009/7

27.02.2009
Heft 1/2009
Autor/in
Bettina Nunner-Krautgasser

Univ.-Prof. Dr. Bettina Nunner-Krautgasser lehrt Zivilverfahrensrecht an der Karl-Franzens-Universität Graz.

Publikationen (Auswahl):
Zur formalen Geltendmachung von Anlegerschäden im Insolvenzverfahren, ZIK 2018/5, 13; Zur Exekutionsführung auf insolvenzfreies Vermögen durch Insolvenzgläubiger während eines anhängigen Insolvenzverfahrens, ZIK 2017/217, 167; Sicherungsrechte an freigegebenem Vermögen und Berücksichtigung bei Verteilungen, ZIK 2016/4; Prozesskostenfinanzierung und Organkompetenzen im Insolvenzverfahren, ZIK 2015/99.