Themen-Special

Beendigung des Dienstverhältnisses: Was darf der Arbeitgeber gegen Gehaltsansprüche gegenverrechnen?

Mag. Rainer Kraft

Wird ein Dienstverhältnis beendet, kann es sein, dass den offenen Bezugsansprüchen des Dienstnehmers Ansprüche des Dienstgebers gegenüberstehen (zB Rückverrechnung von Sonderzahlungen, Ausbildungskostenrückersatz, Schadenersatz, Darlehensrückzahlung etc).

In der Praxis stellen sich insbesondere die folgenden beiden Fragen:

Darf der Dienstgeber in der Endabrechnung seine Gegenforderungen einfach von den offenen Ansprüchen des Dienstnehmers abziehen ( Aufrechnung)?

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
PVP 2016/36

24.05.2016
Heft 5/2016
Autor/in
Rainer Kraft

Mag. Rainer Kraft ist Jurist und Rechtskonsulent (ua der AUDITREU Steuerberatungsgesellschaft m.b.H.), spezialisiert auf Arbeitsrecht, Sozialversicherung und Lohnabgaben; Redakteur und Mitgründer der PVP; Fachbuchautor; Vortragender an der Akademie für Recht, Steuern und Wirtschaft (ARS), an der BMD-Akademie und am WIFI; Dozent an der Fachhochschule Wien; Vorsitzender der Prüfungskommission für Arbeitsrecht am WIFI Wien.