Thema - Arbeitsrecht

Berechnung der Kündigungsfrist

Mag. Manfred Lindmayr

Möchte der Arbeitnehmer oder der Arbeitgeber das Dienstverhältnis aufkündigen, sind idR Kündigungsfristen und Kündigungstermine zu beachten. Zwar löst auch eine zeitwidrige Kündigung das Dienstverhältnis zum angegebenen Zeitpunkt auf, doch stehen dem Vertragspartner Schadenersatzansprüche zu. Der richtigen Berechnung der Kündigungsfrist und des konkret zulässigen Kündigungstermins kommt somit eine große Bedeutung zu, wobei neben den gesetzlichen Bestimmungen stets auch kollektivvertragliche und einzelvertragliche Kündigungsregelungen zu beachten sind.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
ARD 6669/5/2019

10.10.2019
Heft 6669/2019
Autor/in
Manfred Lindmayr

Mag. Manfred Lindmayr ist in der juristischen Fachredaktion von LexisNexis für Arbeits- und Sozialrecht zuständig, Chefredakteur der Zeitschrift ARD und Autor zahlreicher Fachbücher zu arbeitsrechtlichen Themen.

Publikationen (Auswahl):
Lohn- und Sozialdumping-Bekämpfungsgesetz - Kommentar (gemeinsam mit F. Schrank und V. Schrank, 2017); Handbuch der Arbeitsverfassung (8. Auflage 2015); Handbuch zur Arbeitszeit (4. Auflage 2013); Handbuch zur Ausländerbeschäftigung (11. Auflage 2012); Kurzkommentar zum Angestelltengesetz (2007); Entgelt ohne Arbeit – Krankenstand und andere Dienstverhinderungsgründe (2006)