Internationale PV

Besteuerung des Einstellungsbonus ("signing-bonus") im Tätigkeits- oder Dienstnehmer-Ansässigkeitsstaat?

Robert Hofmann, LLM (ICON)

Dienstgeber bieten zukünftigen Mitarbeitern häufig eine sogenannte "Antrittszahlung" (oft auch als Einstellungsbonus bzw in der internationalen Personalverrechnung als "signing-bonus" bezeichnet) als Anreiz dafür, dass sie

den bestehenden Dienstvertrag mit dem derzeitigen Dienstgeber beenden undeinen neuen Dienstvertrag mit dem bonusanbietenden Dienstgeber abschließen.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
PVP 2019/6

28.01.2019
Heft 1/2019
Autor/in
Robert Hofmann

Robert Hofmann, LLM ist Steuerberater und Manager Tax bei ICON Wirtschaftstreuhand GmbH.
Seine Beratungsschwerpunkte sind das steuerliche Projektgeschäft in Europa, Internationale Steuerplanung, Verrechnungspreise sowie Auslandsentsendung.