Thema - Steuerrecht

Betriebliche Altersvorsorge durch Pensionskassen im österreichischen Ertragsteuerrecht

Dr. Benedikt Hörtenhuber

Die betriebliche Altersvorsorge durch Pensionskassen - die sogenannte Pensionskassenzusage - ist eine attraktive Möglichkeit der ergänzenden Altersvorsorge durch den Arbeitgeber. Die betriebliche Leistungszusage wird dabei auf eine rechtlich selbstständige Pensionskasse ausgelagert und bietet zahlreiche steuerliche Vorteile sowohl für den Arbeitgeber als auch für den Arbeitnehmer. Der vorliegende Beitrag gibt einen Überblick über die betriebliche Altersvorsorge durch Pensionskassen und die steuerliche Behandlung der Beitragsleistung im österreichischen Ertragsteuerrecht.1

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
ARD 6709/4/2020

30.07.2020
Heft 6709/2020
Autor/in
Benedikt Hörtenhuber

Dr. Benedikt Hörtenhuber ist Berufsanwärter in einer international tätigen  Steuerberatungskanzlei in Wien mit Beratungsschwerpunkt auf internationale Mitarbeitereinsätze, Lehrbeauftragter am Institut für Österreichisches und Internationales Steuerrecht der WU Wien und war zuvor als wissenschaftlicher Mitarbeiter am selben Institut beschäftigt, wo die erst kürzlich veröffentlichte Dissertation zum Thema „Betriebliche Altersvorsorge durch Pensionskassen im nationalen und internationalen Steuerrecht“ verfasst wurde.

Publikationen (Auswahl):
Betriebliche Altersvorsorge durch Pensionskassen im nationalen und internationalen Steuerrecht (1. Auflage, LexisNexis Verlag), Juli 2020, ISBN: 978-3-7007-7821-9.