Rechtsprechung / Steuerrecht

BFG: Rechtsanwaltskosten für den minderjährigen Sohn als außergewöhnliche Belastung?

Bearbeiter: Manfred Lindmayr

EStG § 34

Wenn sich der minderjährige Sohn eines Steuerpflichtigen bei einem Fußballverein verpflichtet, um den Sport profimäßig auszuüben, sind die vom Vater getragenen Rechtsanwaltskosten zur vorzeitigen Auflösung der Vereinba-

rung weder aus rechtlichen noch aus sittlichen Gründen zwangsläufig iSd § 34 Abs 3 EStG. Eine Berücksichtigung der Anwaltskosten als außergewöhnliche Belastung bei der Einkommensteuerveranlagung des Vaters kommt daher nicht in Betracht.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
ARD 6604/16/2018

28.06.2018
Heft 6604/2018