Thema - Arbeits-, Sozial- und Steuerrecht

Das Regierungsprogramm 2020-2024 - geplante Maßnahmen im Arbeits-, Sozial- und Steuerrecht

Mag. Manfred Lindmayr

Unter dem Titel "Aus Verantwortung für Österreich" hat die neue Bundesregierung kürzlich ihr 328 Seiten starkes Regierungsprogramm für die nächsten fünf Jahre vorgestellt. Es enthält auch zahlreiche Maßnahmen im Arbeits-, Sozial- und Steuerrecht, die Auswirkungen auf den Arbeitsalltag von Unternehmen haben werden. Neben einer Modernisierung des Arbeitsrechts oder einer ökosozialen Steuerreform ist etwa auch (wieder) eine strukturelle und inhaltliche Vereinfachung der Lohnverrechnung geplant. Auch wenn bei vielen Reformvorhaben erst konkrete Gesetzesvorschläge Klarheit bringen werden, gibt der folgende Beitrag einen Überblick, mit welchen Änderungen die Unternehmen in den nächsten Jahren rechnen können. Sobald konkrete Gesetzesentwürfe vorliegen, werden wir Sie im ARD natürlich umgehend davon informieren.1

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
ARD 6682/4/2020

16.01.2020
Heft 6682/2020
Autor/in
Manfred Lindmayr

Mag. Manfred Lindmayr ist in der juristischen Fachredaktion von LexisNexis für Arbeits- und Sozialrecht zuständig, Chefredakteur der Zeitschrift ARD und Autor zahlreicher Fachbücher zu arbeitsrechtlichen Themen.

Publikationen (Auswahl):
Lohn- und Sozialdumping-Bekämpfungsgesetz - Kommentar (gemeinsam mit F. Schrank und V. Schrank, 2017); Handbuch der Arbeitsverfassung (8. Auflage 2015); Handbuch zur Arbeitszeit (4. Auflage 2013); Handbuch zur Ausländerbeschäftigung (11. Auflage 2012); Kurzkommentar zum Angestelltengesetz (2007); Entgelt ohne Arbeit – Krankenstand und andere Dienstverhinderungsgründe (2006)