Fachliteratur ZIK

Eigenkapitalersetzende Leistungen.

Andreas Konecny

Von Martin Karollus und Peter Schulyak. Linde Verlag (SWK-Schriftenreihe Nr. 63), Wien 1998. 141 Seiten, brosch, S 258,-.

Wer sich von einer Zusammenarbeit von Karollus und Schulyak nach Lektüre der bisherigen Arbeiten der beiden Autoren zum Eigenkapitalersatzrecht (s etwa Karollus, ÖBA 1997, 105 ff Schulyak in Petsch/Reckenzaun/Bertl/Isola, Praxishandbuch Konkursabwicklung [1997] 515 ff), Gewinn erhoffte, wird nicht enttäuscht: Das anzuzeigende Buch wird dem (durchaus hohen) Anspruch, die Grundlinien und die wesentlichen Detailfragen des Kapitalersatzrechts möglichst umfassend und in einer für die Praxis verwertbaren Form darzustellen (Vorwort), voll gerecht.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
ZIK 1998, 123

25.08.1998
Heft 4/1998
Autor/in
Andreas Konecny

Univ.-Prof. Dr. Andreas Konecny ist Professor am Institut für Zivilverfahrensrecht der Universität Wien.

Publikationen:
Mitherausgeber und Autor von Konecny(/Schubert), Kommentar zu den Insolvenzgesetzen und
Fasching/Konecny, Kommentar zu den Zivilprozessgesetzen3.