Thema - Arbeitsrecht

Die neue Sonderbetreuungszeit während der Coronavirus-Krise

Mag. Bettina Sabara / Mag. Manfred Lindmayr

Arbeitgeber können während der Coronavirus-Krise im Falle der behördlichen Schließung von Lehranstalten und Kinderbetreuungseinrichtungen Arbeitnehmern, deren Arbeitsleistung nicht für die Aufrechterhaltung des Betriebs erforderlich ist, eine Sonderbetreuungszeit im Ausmaß von bis zu drei Wochen für die Betreuung ihrer Kinder bis zum vollendeten 14. Lebensjahr gewähren. Die Möglichkeit der Sonderbetreuungszeit besteht unter gewissen Voraussetzungen auch zur Betreuung von Menschen mit Behinderung und von pflegebedürftigen Personen. Als Ausgleich für den Entfall der Arbeitsleistung hat der Arbeitgeber Anspruch auf die Vergütung von einem Drittel des fortgezahlten Entgelts durch den Bund. Der folgende Beitrag widmet sich dem neuen Modell der Sonderbetreuungszeit, insbesondere auch den Modalitäten zur Beantragung der staatlichen Förderung.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
ARD 6694/4/2020

09.04.2020
Heft 6694/2020
Autor/in
Manfred Lindmayr

Mag. Manfred Lindmayr ist in der juristischen Fachredaktion von LexisNexis für Arbeits- und Sozialrecht zuständig, Chefredakteur der Zeitschrift ARD und Autor zahlreicher Fachbücher zu arbeitsrechtlichen Themen.

Publikationen (Auswahl):
Lohn- und Sozialdumping-Bekämpfungsgesetz - Kommentar (gemeinsam mit F. Schrank und V. Schrank, 2017); Handbuch der Arbeitsverfassung (8. Auflage 2015); Handbuch zur Arbeitszeit (4. Auflage 2013); Handbuch zur Ausländerbeschäftigung (11. Auflage 2012); Kurzkommentar zum Angestelltengesetz (2007); Entgelt ohne Arbeit – Krankenstand und andere Dienstverhinderungsgründe (2006)

Bettina Sabara

Mag. Bettina Sabara ist als Redakteurin in den Bereichen Arbeits- und Sozialrecht sowie Personalverrechnung tätig und war lange Jahre hindurch beim ARD-Fragekasten im Einsatz. Sie hat auch Fachbücher verfasst und an der Erstellung zahlreicher Lexis Briefings für Lexis 360® Personalrecht mitgewirkt.

Publikationen (Auswahl):
Ein Kind kommt (5. Auflage 2020); Betriebsrat und Arbeitgeber (2. Auflage 2012).