Fachliteratur

Insolvenz-Entgeltsicherungsgesetz

Andreas Konecny

Insolvenz-Entgeltsicherungsgesetz. Von PAUL LIEBEG. Wien 1995. Verlag Orac, geb. mit SU, 242 Seiten, S 690,-.

Von besonderer Bedeutung in Insolvenzfällen ist die Absicherung arbeitsrechtlicher Ansprüche durch Insolvenz-Ausfallgeld. Abgesehen davon, daß oft eine Vielzahl von Personen mit existenzwichtigen Ansprüchen betroffen ist, wirft das hier vor allem maßgebliche IESG - nicht zuletzt infolge dauernder Novellierung - eine Fülle von schwierigen Rechtsfragen auf. Daher

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
ZIK 1995, 149

01.10.1995
Heft 5/1995
Autor/in
Andreas Konecny

Univ.-Prof. Dr. Andreas Konecny ist Professor am Institut für Zivilverfahrensrecht der Universität Wien.

Publikationen:
Mitherausgeber und Autor von Konecny(/Schubert), Kommentar zu den Insolvenzgesetzen und
Fasching/Konecny, Kommentar zu den Zivilprozessgesetzen3.