Beiträge

Insolvenzanfechtung nach der EuInsVO - in kleinen Schritten zur Auslegungsklarheit

Mag. Ingeborg Edel / MMag. Gottfried Gassner

Anmerkungen zu EuGH C-54/16, Vinyls Italia SpA/Mediterranea di Navigazione SpA 1

Nach den Urteilen Lutz/Bäuerle und Nike/Sportland 2 hat sich der EuGH innerhalb von nicht einmal drei Jahren erneut mit Fragen der Insolvenzanfechtung nach der EuInsVO befasst. Dies verdeutlicht einerseits die Relevanz von Anfechtungen bei grenzüberschreitenden Insolvenzsachverhalten. Andererseits zeigt sich daran, dass die Auslegung des Art 13 EuInsVO 2000 3 (bzw nunmehr Art 16 der EuInsVO 2015) 4 in der Praxis fortgesetzt Schwierigkeiten bereitet. Das jüngste Urteil bringt weitere Klarstellungen, einige Unsicherheiten verbleiben aber.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
ZIK 2017/269

15.01.2018
Heft 6/2017
Autor/in
Ingeborg Edel

Mag. Ingeborg Edel ist Rechtsanwältin und Partnerin bei BINDER GRÖSSWANG Rechtsanwälte GmbH in Wien. Sie ist im Bereich Dispute Resolution tätig und hat einen Schwerpunkt in insolvenzrechtlichen Streitigkeiten.

Gottfried Gassner

MMag. Gottfried Gassner ist Rechtsanwalt und Partner bei BINDER GRÖSSWANG Rechtsanwälte GmbH. Er ist auf M&A, Gesellschaftsrecht und Insolvenzrecht spezialisiert und Autor zahlreicher Publikationen zu diesen Rechtsgebieten.