Fachliteratur / Bücher

IRÄG 2010 - Insolvenzordnung. Von Axel Reckenzaun. Linde Verlag, Wien 2010. 309 Seiten, broschiert, 39 €.

Andreas Konecny

Wird ein Gesetz umfangreich geändert, aber nicht neu erlassen, bereitet das zu Beginn ein praktisches Problem. Bis die bekannten Gesetzessammlungen aktualisiert sind, steht kein kompakter aktueller Gesetzestext zur Verfügung, insb keiner, der - wie in Textausgaben üblich - optisch die Neuerungen ausweist. Das gilt in besonderem Maß für das IRÄG 2010: Dieses Reformgesetz enthält einerseits zahlreiche neue Bestimmungen bzw Veränderungen an bestehenden Normen. Und andererseits bringt es eine neue Insolvenzordnung, die jedoch nicht als gesamtes Gesetz erlassen wurde. Bekanntlich beruht die IO auf der KO, die aber in vieler Hinsicht terminologisch überarbeitet wurde, wobei sich die meisten der neuen Begriffe an einer Stelle zusammengefasst finden, nämlich in § 275 IO. Kaum ein Paragraf der alten KO blieb dabei textlich unverändert. Man kann sich zwar die IO aus dem RIS-Bundesrecht ausdrucken (Gesetz aufrufen und Funktion "Gesamte Rechtsvorschrift zum heutigen Tag anzeigen" anklicken), muss dann jedoch mit "fliegenden Blättern" arbeiten. Viel praktischer ist es, gleich ein Buch zur Hand zu haben. Dankenswerterweise stellt Axel Reckenzaun, gleichermaßen bewährter Praktiker wie Theoretiker und den Leserinnen und Lesern der ZIK oder des ZIK-Spezial "IRÄG 2010" wohl bekannt, gleich zum Inkrafttreten der IO eine Gesetzesausgabe zur Verfügung. Mehr noch: Sein Buch enthält nicht nur den Text der IO, bei dem übrigens neue Passagen kursiv hervorgehoben und aufgehobene Textstellen durchgestrichen sind. Reckenzaun liefert zudem die ErläutRV und zu den durch das IRÄG 2010 nicht nur terminologisch geänderten Regelungen sachkundige kurze Anmerkungen. IESG samt Erläuterungen sind der IO angeschlossen, ein Stichwortverzeichnis rundet das Werk ab.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
ZIK 2010/185

27.08.2010
Heft 4/2010
Autor/in
Andreas Konecny

Univ.-Prof. Dr. Andreas Konecny ist Professor am Institut für Zivilverfahrensrecht der Universität Wien.

Publikationen:
Mitherausgeber und Autor von Konecny(/Schubert), Kommentar zu den Insolvenzgesetzen und
Fasching/Konecny, Kommentar zu den Zivilprozessgesetzen3.