Fachliteratur

Kommentar zur Konkursordnung.

Andreas Konecny

Von HARALD HESS 6. Auflage. Luchterhand Verlag, Neuwied, Kriftel 1998. 2684 Seiten, geb, LXX, öS 3.197,-.

Mit dem Jahreswechsel hat Deutschland (jedenfalls für Neuverfahren) Abschied von den alten Insolvenzgesetzen genommen; diese wurden mit 1. 1. 1999 von der Insolvenzordnung (InsO) abgelöst. Wer in Österreich wissenschaftlich arbeitet und dabei das deutsche Insolvenzrecht heranzieht, begrüßt, dass einige der Standardwerke zu dKO nochmals neu aufgelegt wurden und so, auf den letzten Stand gebracht, zur Verfügung stehen. Aber auch derjenige, der praktisch mit deutschen Konkursverfahren (das Vergleichsverfahren nach der VerglO war noch bedeutungsloser als unser Ausgleichsverfahren) zu tun hat, was im Hinblick auf die lange Verfahrensdauer durchaus relevant werden kann, wird gerne zu einer aktuellen Kommentierung der dKO greifen.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
ZIK 1999, 131

25.08.1999
Heft 4/1999
Autor/in
Andreas Konecny

Univ.-Prof. Dr. Andreas Konecny ist Professor am Institut für Zivilverfahrensrecht der Universität Wien.

Publikationen:
Mitherausgeber und Autor von Konecny(/Schubert), Kommentar zu den Insolvenzgesetzen und
Fasching/Konecny, Kommentar zu den Zivilprozessgesetzen3.