Abschlussprüfung - Abschlussprüferreform

Neue Vorschriften zur Erbringung von Nichtprüfungsleistungen durch den Abschlussprüfer

Dr. Werner Gedlicka

Die Vorschriften zur Erbringung von zusätzlichen Leistungen (sogenannten "Nichtprüfungsleistungen") durch den Abschlussprüfer wurden durch die EU Audit Reform teilweise auf neue rechtliche Grundlagen gestellt und bringen insbesondere für Unternehmen von öffentlichem Interesse (Public Interest Entities - PIE) (einschließlich deren Mutter- und beherrschter Tochterunternehmen) Neuerungen. Parallel dazu wurden die Aufgaben des Prüfungsausschusses in diesem Zusammenhang durch ein neues Pre-Approval-Erfordernis erweitert.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
RWZ 2017/17

29.03.2017
Heft 3/2017
Autor/in
Werner Gedlicka

Dr. Werner Gedlicka ist Wirtschaftsprüfer, Generalsekretär des Instituts Österreichischer Wirtschaftsprüfer und leitender Mitarbeiter einer internationalen Wirtschaftsprüfungskanzlei.