Thema - Human Resources

Performance Management auf den Kopf gestellt oder neu gedacht?

Dr. Katharina Chudzikowski / Mag. Barbara Covarrubias Venegas

Technologischer Fortschritt, Internationalisierung und ein Wandel hin zur Dienstleistungs- und Wissensgesellschaft verändern die Arbeitsweisen und Arbeitsprozesse. Projektorientierung und interdisziplinäre Zusammenarbeit gewinnen dadurch verstärkt an Bedeutung, oft unter den Schlagwörtern "Neue Arbeitswelten", "New Way of Work" oder "DasNeueArbeiten (DNA)" zusammengefasst. Veränderte Arbeitsprozesse fordern in weiterer Folge neue Organisationformen wie zB Netzwerkorganisationen etc. Diesen Organisationsformen wird eine größere Flexibilität zugeschrieben als klassischen hierarchischen Organisationsstrukturen (Satell 2015). Aber auch die Mitarbeiter selbst fordern neue Arbeitsweisen wie beispielsweise mehr Mitbestimmung, eine bessere Work-Life-Balance oder Flexibilisierung und neue Entwicklungsperspektiven sowie Karriereentwicklung. Um diesen geänderten Anforderungen der Unternehmen und der Mitarbeiter gerecht zu werden, müssen auch die Leistungsbeurteilungen der Mitarbeiter - also das klassische Performance Management - angepasst werden.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
ARD 6528/4/2016

15.12.2016
Heft 6528/2016
Autor/in
Katharina Chudzikowski
Dr. Katharina Chudzikowski ist Assoziierte Professorin im Bereich Organisation Studies, School of Management, an der University of Bath.
Barbara Covarrubias Venegas

Dr. Barbara Covarrubias Venegas ist Forscherin und Lektorin an mehreren Hochschulen im In- und Ausland, sowie Gastprofessorin an der Universität Valencia/Spanien.

www.barbaracv.com